Klinik für Anästhesie und Intensivmedizin

Chefarzt: Herr Dr. med. Michael Arndt
Bettenzahl: 6

Schwerpunkte der Anästhesie

  • individuelle Vorbereitung der Patienten auf ein auf die persönlichen Voraussetzungen abgestimmtes Betäubungsverfahren
  • Durchführung verschiedener Formen der Allgemeinanästhesie, rückenmarksnaher und peripherer Leitungsanästhesien, einschließlich Kathetertechniken, Einsatz von Ultraschallgeräten für die Lokalanästhesie und Gefäßpunktionen
  • Anwendung modernster Narkose- und Überwachungstechnik
  • lückenlose Überwachung aller lebenswichtigen Funktionen des Körpers während der Operation und entsprechende Behandlung bei Störungen
  • Anwendung von Patientenwärmematten
  • Messung der Narkosetiefe mit Hilfe eines Elektroencephalogramms (BIS-Monitoring) und der Tiefe der Muskelentspannung (Relaxometrie)

Die Abteilung Anästhesiologie führt im Jahr rund 2.500 Narkosen durch.

Schwerpunkte Intensivmedizin

  • Anwendung der in der Intensivtherapie üblichen Überwachungsgeräte und Behandlungsstrategien (4 Dauerbeatmungsplätze) mittels geschultem Personal und modernster Technik, inklusive invasiver Messung des Herzzeitvolumens (PICCO) und kontinuierlicher Nierenersatzverfahren (Dialyse)
  • Anwendung von automatisierten Verfahren zur Patientenkühlung nach einem Herz-Kreislauf-Stillstand
  • Einsatz von nicht invasiven Beatmungsmethoden (NIV) mit speziell für die NIV entwickelten Beatmungsgeräten
  • Überwachung aller lebenswichtigen Funktionen und gezielte Therapie von Störungen der Atmung, des Herz-Kreislauf-Systems, des Stoffwechsels und des Blutes bei Patienten nach großen operativen Eingriffen, nach schweren Unfällen und bei lebensbedrohlichen Erkrankungen

Die Intensivtherapiestation betreut rund 360 Patienten im Jahr.